Heimatverein Neuhausen ob Eck e.V.

Altes bewahren - Neues dokumentieren


Herbstwanderung Heimatverein 2019


"Die Schanze" war das diesjährige Wanderziel des Heimatvereins.

  • Heimatverein Herbstwanderung 2019 002
    Heimatverein Herbstwanderung 2019 002
  • Heimatverein Herbstwanderung 2019 006
    Heimatverein Herbstwanderung 2019 006
  • Heimatverein Herbstwanderung 2019 012
    Heimatverein Herbstwanderung 2019 012
  • Heimatverein Herbstwanderung 2019 018
    Heimatverein Herbstwanderung 2019 018
  • Heimatverein Herbstwanderung 2019 023
    Heimatverein Herbstwanderung 2019 023
  • Heimatverein Herbstwanderung 2019 026
    Heimatverein Herbstwanderung 2019 026
  • Heimatverein Herbstwanderung 2019 035
    Heimatverein Herbstwanderung 2019 035
  • Heimatverein Herbstwanderung 2019 040
    Heimatverein Herbstwanderung 2019 040
  • Heimatverein Herbstwanderung 2019 041
    Heimatverein Herbstwanderung 2019 041
  • Heimatverein Herbstwanderung 2019 043
    Heimatverein Herbstwanderung 2019 043
  • IMG_0105
    IMG_0105
  • IMG_0111
    IMG_0111
  • IMG_0116
    IMG_0116
  • IMG_0117
    IMG_0117
  • IMG_0118
    IMG_0118

Bei der Herbstwanderung des Heimatvereins Neuhauen ob Eck, sind 18 Wanderer zur "Schanze" gewandert. Zu Fuß ging es durch Wald und Flur Richtung Worndorf, wo im östlichen Teil Neuhausens der historische Graben erreicht wurde. Von Günther Reichle erfuhren die Teilnehmer die historischen Hintergründe, die der Name "Schanze" verbarg. Auf einer Karte ist bei der Flur "Weil" eine "Schanze" eingezeichnet. Trotz dem nahen hallstattzeitlichen Grabhügel in den "Hexerwiesen" handle es sich keineswegs um eine keltische Fliehburg, sondern um eine jüngere Sache. Was heute noch gefunden wird, sieht fast wie "Schützengräben" aus. Der kleine bewaldete Hügel wird der ganzen Länge nach von einem meist mannstiefen  Graben durchzogen, nicht als gerade Linie, sondern offensichtlich so angelegt, dass eine echte Verteidigungsfront entstanden sein muss. Es handelt sich um eine 1704 angelegte Befestigung aus der Zeit des Spanischen Erbfolgekrieges, in dem auch in dieser Gegend Kämpfe stattfanden. Der Name "Weil", aus dem Lateinischen Villa, gibt noch einen kleinen historischen Hinweis. Hier wird am Kreuzpunkt zweier Römerstraßen eine römische Siedlung vermutet. Die Wanderung führte dann an das in der Nähe gelegene ehemalige  "Schafhaus" im Ried und dann weiter nach Worndorf in's Gasthaus Sonne, wo mit einer Einkehr und einem zünftigen Vesper der Wandertag ausklang.